Donnerstag, 26. Januar 2017

Ausgabe der Foto-DVDs

Hallo nochmal mit einer unserer letzten Meldungen im Blog.
Die DVD mit allen Fotos zum Schulskikurs wurde im Laufe der Woche fertiggestellt. Jeder Teilnehmer bekommt morgen mit dem Zeugnis ein eigenes Exemplar. Wir wünschen allen, die dabei waren, viel Freude beim Erzählen über unsere gemeinsame Veranstaltung. Die Fotos können vielleicht dabei als kleiner Wegweiser helfen und als Erinnerung an die schöne gemeinsame Zeit dienen. 

Ski heil!

Freitag, 20. Januar 2017

Das war’s für dieses Jahr...

Wir haben uns gefreut, dass uns bei unserer Ankunft so viele strahlende und erwartungsvolle Gesichter empfangen haben, und in Saarlouis wenigstens noch etwas winterliche Stimmung herrschte. Alle Kinder, die bei diesem Schulskikurs dabei waren, wissen jetzt, was ECHTER Winter ist.
Ständig konnten sich die Skilehrer am letzten Tag die Nachfragen anhören: „Können wir nicht noch bleiben?“ Mit einigen vereinzelten Schneeresten in der Heimat ist den Kindern das Ende nicht ganz so schwer gefallen.
Unsere Fahrt ging trotz hohen Verkehrsaufkommens nach etwa 7,5 Stunden sehr zügig vorüber. Unser Fahrer „Tobias“ brachte uns trotz winterlicher Straßenverhältnisse sicher nach Hause.
An dieser Stelle ein ganz großes Kompliment an unseren Fahrer und die Firma Lambert!

Es hat uns sehr gefreut, von allen so herzlich empfangen zu werden. Wir stellen immer wieder fest, dass bei unserer Ankunft einige kleine Tränen fließen, wenn die Kinder aus dem Bus stürmen: zum Einen freuen sie sich, endlich wieder zuhause bei ihren Lieben zu sein. Zum Anderen stellt sich die Enttäuschung darüber ein, dass das Abenteuer Schulskikurs jetzt wirklich vorbei ist, und man wieder zum normalen Alltag zurückkehrt.
Trösten wird viele, dass vielleicht neue Freundschaften fürs Leben geschlossen wurden, nachdem man gemeinsam „durch Dick und Dünn“ gegangen ist.
Wir hoffen, ein Gesamterlebnis vermittelt zu haben, von dem jeder noch sehr lange erzählen kann, und an das man sich gerne erinnert. Es war eine der Wochen, in denen Legenden geschrieben wurden...
Rückblickend muss allen Schülern ein großes Lob ausgesprochen werden. Jeder Einzelne kann nicht nur im sportlichen Bereich stolz auf seine Leistungen sein.
Das ganze Unternehmen war für uns eine „runde Sache“, die auch dem Skiteam viel Freude vermittelt hat. Einzelne Probleme am Rande werden auch bei uns schnell in Vergessenheit geraten, denn die Vielzahl an schönen Momenten überwiegt sehr deutlich. Wir bedanken uns vielmals bei allen Beteiligten und Unterstützern für Ihren unermüdlichen Einsatz.
 
An dieser Stelle schicken wir noch einmal einen ganz herzlichen Gruß nach Tirol an unsere Gastgeber Josef und Martha.
Der Abschied ist nicht nur den Schülern schwer gefallen, sondern auch den Lehrern. Denn leider geht eine Ära zu Ende: Josef und Martha haben uns mitgeteilt, dass der Franzenhof uns im nächsten Winter nicht mehr aufnehmen kann. Nachdem die Beiden 40 Jahre lange mit sehr viel Herzblut immer wieder Schülergruppen bewirtet haben, verabschieden Sie sich in den wohlverdienten Ruhestand.
Josef hat immer wieder mit seiner charmanten Art und viel Einfühlungsvermögen bei den Kindern Punkte gesammelt. Martha hat uns über Jahre kulinarisch so verwöhnt, dass vielleicht der eine oder andere ab jetzt zuhause am Mittagstisch die Nase rümpfen wird!
Wir waren die letzte SGS-Gruppe im Franzenhof und wünschen den beiden alles erdenklich Gute und viel Gesundheit für den neuen Lebensabschnitt. Sie können mit großem Stolz auf Ihre Leistungen zurückblicken! Generationen von Schülern denken mit Freude an die Abenteuer in diesem Haus zurück. Auch Frau Schütz war schon als Schülerin dort zum Schulskikurs...

Besonders bedanken wir uns auch bei allen Eltern und Lesern unseres Blogs.
Bis zum Schreiben dieser Zeilen haben fast 8000 Besucher den Weg zu unserer Seite gefunden. Diese Resonanz ist wirklich umwerfend!
Die zahlreichen positiven Rückmeldungen haben uns sehr gefreut und bestätigen uns in unserer pädagogischen Arbeit.
Hoffentlich bietet der Blog eine kleine Unterstützung, wenn die Schüler ab heute über die Erlebnisse während des Schulskikurses zuhause berichten und dient noch lange als Leitfaden zu den Abenteuern einer tollen Woche.
 


Ski heil!


Rückfahrt

Schon um 7 Uhr war der Bus gepackt und die Zimmer wurden aufgeräumt.

Trotz Grenzkontrolle an der deutsch-österreichischen Grenze kamen wir gut voran. Eben gab es unsere hoffentlich letzte Pause in Pforzheim.

Voraussichtliche Ankunftszeit in Saarlouis wird 16:15 Uhr sein.

Wir bitten darum, den großen Wendeplatz und die Busplätze freizuhalten, damit das Ausladen möglichst verzögerungsfrei ablaufen kann.

Bis später in SLS!

Donnerstag, 19. Januar 2017

Abschlussabend

Die einzelnen Skigruppen präsentierten in einigen sehr unterhaltsamen Darbietungen ihre Highlights der Woche. 






Der Höhepunkt für die Gruppe war die feierliche SKITAUFE, bei der die jungen Talente offiziell in den Kreis der Skifahrer aufgenommen wurden. 








Die Schüler tanzen immer noch bei ohrenbetäubender Geräuschkulisse im Gruppenraum. Die Stimmung ist am Siedepunkt, und ein Aprés-Ski-Klassiker jagt den nächsten. Eigentlich kann man es kaum glauben, welche Energiereserven gerade noch freigesetzt werden, denn wir dachten, dass heute nach dem Skifahren der Akku leer ist. 










Uns steht wohl noch ein langer Abend bevor...





Wir planen morgen früh spätestens um 8:00 Uhr loszufahren. Die Rückfahrt wird sich wegen angekündigter Grenzkontrollen und zahlreicher Autobahnbaustellen, die wir passieren müssen, wohl etwas hinziehen.

Weitere Informationen zur genauen Ankunftszeit in Saarlouis folgen über WhatsApp und wenn möglich auch hier im Blog.

Der letzte Skitag

Das Wetter war heute wieder auf unserer Seite:


Kaiserwetter!!! 



Wir haben Highlights versprochen, und heute wurden sie geboten:

Alle Gruppen haben heute das Wiedersberger Horn bis zum Gipfelkreuz (2127m ü.NN.) bestiegen.

Für uns „Flachland-Tiroler“ war das der Höhepunkt des Tages.

Die "Chefgruppe" war als erste oben.



























Alle Gipfelstürmer wurden mit durchgeschwitzter Skiunterwäsche vom Aufstieg und einem einzigartigen Ausblickbelohnt. Vielen hat der Ausblick vom Gipfel tatsächlich die Sprache verschlagen. (Das ist angesichts der sonstigen Geräuschkulisse im Haus kaum zu glauben!)

Auch ein Skilehrer braucht während so einer wilden Woche mal eine "akustische Auszeit". Selbst diese wenigen Minuten der Stille muss man sich hier hart erarbeiten und vor allen Schülern am Gipfel sein...

Hallo Emily, hallo Felix! Hier ist das versprochene "Papafoto"! Ich freue mich, alle Burgers morgen wieder zu sehen...

Die Erinnerung an dieses hochalpine Erlebnis wird sicherlich noch viele Jahre anhalten. Leider wurde uns der Eintrag ins Gipfelbuch verwehrt, denn irgendwelche Bösewichte hatten es geklaut!

Vielen tun die Knochen ordentlich weh, allerdings nicht vom Stürzen, sondern weil hier jeder an seine Belastungsgrenze ging, und bereit war, das Letzte aus sich herauszuholen. Das Durchhaltevermögen war wirklich bewundernswert und alle werden mit enormem Lernfortschritt für ihre Mühen belohnt.

Wir haben heute alle Schüler wie immer zu einem großen Gruppenfoto zusammengetrommelt.




Weitere Bilder von unserem Treiben auf und neben der Piste:












Sehr viele Gruppen haben heute mit ihren Leistungen den Tag zum krönenden Höhepunkt der Woche gemacht. Der Skikurs wurde mit großem Erfolg beendet.

Einige haben aber heute auch festgestellt, dass sie nach dieser Skiwoche am Ende ihrer Kräfte angekommen sind. Die herausragenden sportlichen Leistungen der vergangenen Tage sind nur durch den großen Spaß und die unerschütterliche Motivation zu erklären, die die Kinder jeden Tag aufs Neue beflügelte.

Bei der Rückgabe der Ski konnte man viele traurige Gesichter sehen, denn allen war klar, dass der weiße Traum nun ein Ende hat. 

Damit der Abschied nicht ganz so schwer fällt, wurden noch ein paar Andenken besorgt.




Unsere Chefin hat in der Küche für uns ein Meisterstück gezaubert. Es gab Wiener Schnitzel!



Josef hatte beim Auftragen ein breites Grinsen im Gesicht, weil immer wieder Nachschub gefordert wurde. Nach unserem Abendessen zogen sich eben alle Gruppen für die Generalproben in die letzten Ecken des Hauses zurück.

Danach werden in Windeseile die Koffer für morgen vorgepackt. Der Bus kam eben schon bei uns an, damit der Fahrer uns morgen gut ausgeschlafen nachhause bringen kann.

Alle erwarten den traditionsreiche Abschlussabend, der hoffentlich die ganze Woche gelungen abrunden wird.

Im Laufe des Abends wird es noch einen kurzen Post zum Abschlussabend geben, bei dem wir die Highlights präsentieren. Die Vorbereitungen lassen viel erwarten, und die Kinder sind schon in Feierlaune.

Das Skiteam ist sich auf jeden Fall jetzt schon sicher:

Es war die wahrscheinlich beste saarländische Skifahrt der Welt!