Freitag, 20. Januar 2017

Das war’s für dieses Jahr...

Wir haben uns gefreut, dass uns bei unserer Ankunft so viele strahlende und erwartungsvolle Gesichter empfangen haben, und in Saarlouis wenigstens noch etwas winterliche Stimmung herrschte. Alle Kinder, die bei diesem Schulskikurs dabei waren, wissen jetzt, was ECHTER Winter ist.
Ständig konnten sich die Skilehrer am letzten Tag die Nachfragen anhören: „Können wir nicht noch bleiben?“ Mit einigen vereinzelten Schneeresten in der Heimat ist den Kindern das Ende nicht ganz so schwer gefallen.
Unsere Fahrt ging trotz hohen Verkehrsaufkommens nach etwa 7,5 Stunden sehr zügig vorüber. Unser Fahrer „Tobias“ brachte uns trotz winterlicher Straßenverhältnisse sicher nach Hause.
An dieser Stelle ein ganz großes Kompliment an unseren Fahrer und die Firma Lambert!

Es hat uns sehr gefreut, von allen so herzlich empfangen zu werden. Wir stellen immer wieder fest, dass bei unserer Ankunft einige kleine Tränen fließen, wenn die Kinder aus dem Bus stürmen: zum Einen freuen sie sich, endlich wieder zuhause bei ihren Lieben zu sein. Zum Anderen stellt sich die Enttäuschung darüber ein, dass das Abenteuer Schulskikurs jetzt wirklich vorbei ist, und man wieder zum normalen Alltag zurückkehrt.
Trösten wird viele, dass vielleicht neue Freundschaften fürs Leben geschlossen wurden, nachdem man gemeinsam „durch Dick und Dünn“ gegangen ist.
Wir hoffen, ein Gesamterlebnis vermittelt zu haben, von dem jeder noch sehr lange erzählen kann, und an das man sich gerne erinnert. Es war eine der Wochen, in denen Legenden geschrieben wurden...
Rückblickend muss allen Schülern ein großes Lob ausgesprochen werden. Jeder Einzelne kann nicht nur im sportlichen Bereich stolz auf seine Leistungen sein.
Das ganze Unternehmen war für uns eine „runde Sache“, die auch dem Skiteam viel Freude vermittelt hat. Einzelne Probleme am Rande werden auch bei uns schnell in Vergessenheit geraten, denn die Vielzahl an schönen Momenten überwiegt sehr deutlich. Wir bedanken uns vielmals bei allen Beteiligten und Unterstützern für Ihren unermüdlichen Einsatz.
 
An dieser Stelle schicken wir noch einmal einen ganz herzlichen Gruß nach Tirol an unsere Gastgeber Josef und Martha.
Der Abschied ist nicht nur den Schülern schwer gefallen, sondern auch den Lehrern. Denn leider geht eine Ära zu Ende: Josef und Martha haben uns mitgeteilt, dass der Franzenhof uns im nächsten Winter nicht mehr aufnehmen kann. Nachdem die Beiden 40 Jahre lange mit sehr viel Herzblut immer wieder Schülergruppen bewirtet haben, verabschieden Sie sich in den wohlverdienten Ruhestand.
Josef hat immer wieder mit seiner charmanten Art und viel Einfühlungsvermögen bei den Kindern Punkte gesammelt. Martha hat uns über Jahre kulinarisch so verwöhnt, dass vielleicht der eine oder andere ab jetzt zuhause am Mittagstisch die Nase rümpfen wird!
Wir waren die letzte SGS-Gruppe im Franzenhof und wünschen den beiden alles erdenklich Gute und viel Gesundheit für den neuen Lebensabschnitt. Sie können mit großem Stolz auf Ihre Leistungen zurückblicken! Generationen von Schülern denken mit Freude an die Abenteuer in diesem Haus zurück. Auch Frau Schütz war schon als Schülerin dort zum Schulskikurs...

Besonders bedanken wir uns auch bei allen Eltern und Lesern unseres Blogs.
Bis zum Schreiben dieser Zeilen haben fast 8000 Besucher den Weg zu unserer Seite gefunden. Diese Resonanz ist wirklich umwerfend!
Die zahlreichen positiven Rückmeldungen haben uns sehr gefreut und bestätigen uns in unserer pädagogischen Arbeit.
Hoffentlich bietet der Blog eine kleine Unterstützung, wenn die Schüler ab heute über die Erlebnisse während des Schulskikurses zuhause berichten und dient noch lange als Leitfaden zu den Abenteuern einer tollen Woche.
 


Ski heil!


1 Kommentar:

  1. Hallo,
    wir sagen nochmals ein HERZLICHES DANKESCHÖN an ALLE!!!!!!!!!!!!!
    Lisa mit Familie:)

    AntwortenLöschen